Dörgesring 32
37434 Obernfeld

Homepage: www.dietmar-ehbrecht.de
E-Mail: info@dietmar-ehbrecht.de
Facebook: Dietmar Ehbrecht

  • 1959 in Duderstadt geboren, als fünftes von sechs Kindern
  • Seit meiner Geburt wohne ich in Obernfeld (Samtgemeinde Gieboldehausen)
  • Klasse 1 bis 4 an der Grundschule Obernfeld
  • Klasse 5 bis 13 am Eichsfeld-Gymnasium Duderstadt, dort 1977 Allgemeine Hochschulreife (Abitur)
  • 15-monatiger Grundwehrdienst in Fritzlar und Göttingen (1977 bis 1978)
  • Studienzeit an der Universität Göttingen, zunächst ein Semester Geographie/Romanistik (Lehramt an Gymnasien), dann Studium der Wirtschaftspädagogik (Betriebswirtschafts­lehre, Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftspädagogik), während und nach Beendigung des Studiums viele Betriebspraktika absolviert (u. a. Volksbank, Baubetrieb, VW Wolfsburg, Logistikbetriebe, etc.), Abschluss 1. Staatsexamen (Diplom-Handelslehrer, 1983)
  • Seit 1984 verheiratet
  • 18-monatige Referendarzeit am Studienseminar Stade mit der Ausbildungsschule Berufsbildende Schulen (BBS) Cuxhaven, Abschluss 2. Staatsexamen (Studienassessor, 1985)
  • 3 Monate Lehrer im Angestelltenverhältnis an der Prager Schule in Osterode
  • 1986 bis 2004 kaufmännischer Berufsschullehrer an den BBS 1 Göttingen, Arnoldi-Schule, als Studienrat
  • 2004 bis 2009 Abteilungsleiter für den kaufmännischen Bereich an den BBS Duder­stadt, als Studiendirektor
  • Seit 2009 bis heute Schulleiter an den kaufmännischen Berufsbildenden Schulen Hildes­heim, Friedrich-List-Schule, etwa 100 Mitarbeiter/innen, etwas mehr als 2.000 Schüler/ innen; hier unterrichte ich sehr gern, aber nicht mehr so viel, da ich die Schule führe und leite (inklusive Verwaltung, Personal- und Budgetverantwortung, in vielen Angelegen­hei­ten in enger Ab­stimmung mit dem Personalrat, der Gleichstellungsbeauftragten, dem Schulträger Landkreis, der Landesschulbehörde, den Wirtschaftskammern (u. a. IHK, HWK) sowie aller an der Schule beteiligter Gremien)
  • Parteipolitisch war ich 30 Jahre in der CDU (bis 2010), danach ein Jahr parteilos, dann seit 2011 bei den Freien Wählern, wo ich mich sehr wohl fühle und unabhängige Politik betreibe
  • Kommunalpolitische Erfahrungen: 1991 bis 2011 Mitglied im Gemeinderat Obernfeld, davon die letzten 15 Jahre als ehrenamtlicher Bürgermeister; ebenso in dieser Zeit, also 20 Jahre, Mitglied des Samtgemeinderats Gieboldehausen, davon 9 Jahre als Stellvertre­tender Samtgemeindebürgermeister; seit 2003 Abgeordneter des Kreistags Göttingen, bis 2010 für die CDU, danach 1 Jahr als Parteiloser, dann seit 2011 für die Freien Wähler (FWLG), in verschiedenen Fachausschüssen tätig gewesen, zurzeit im Schulausschuss und im Umwelt­aus­schuss aktiv
  • Privat, soweit es die Zeit zulässt, bin ich in der Wanderabteilung des Sportvereins Rot-Weiß Obernfeld aktiv, wo ich auch als Sozialwart ehrenamtlich tätig bin; darüber hinaus bin ich Mitglied in vielen Vereinen, z. B. im Förderverein Obernfelder Heimatmuseum, in der Freiwilligen Feuerwehr Obernfeld, Radfahrerverein Stahlross Obernfeld, in vier Schulför­der­vereinen, im Grenzlandmuseum Teistungen, in der Europaakademie Duderstadt, in der Caritas Duderstadt, in der Familienbildungsstätte Duderstadt, in der Deutsch-Italie­nischen Gesellschaft in Hildesheim, in der Niedersächsi­schen Direktorenvereinigung Berufsbildender Schulen (als stellvertretender Vorsitzender) und im Landschaftspflegeverband Landkreis Göttingen.
  • Wann immer möglich, unterstütze und helfe ich bei der Integration von Flüchtlingen (u. a. an meiner Schule, wo wir auch Flüchtlingsklassen eingerichtet haben sowie einem Flüchtlingsehepaar aus Wollershausen).
  • Ich finde es sehr beachtenswert und habe große Hochachtung vor der Arbeit der vielen Ehrenamtlichen im Wahlkreis 15, sei es in der Flüchtlingsar­beit oder in den vielen Vereinen, Verbänden, Organisationen, Freiwilligen Feuerwehren, in der Kirche, im sozialen Bereich, und, und, und; ohne diese ist ein geordnetes und funktionierendes Gesellschaftsleben nicht möglich
  • Jetzt kandidiere ich für die FREIEN WÄHLER Niedersächsischen für den Landtag.